Online-Rechtehandel: Nutzer von FBM-RightsLink wechseln zu IPR License

Umstellung auf Instant Permissions erfolgt Ende Oktober

Frankfurt, 9. Oktober 2017 – Ende des Monats wechseln Verlage, die RightsLink, die Plattform der Frankfurter Buchmesse zur automatisierten Vergabe von Abdruckgenehmigungen, nutzen, zum Instant Permissions Service von IPR License. Mit diesem Wechsel etabliert die Frankfurter Buchmesse ein alle Services umfassendes System, anstatt zwei voneinander getrennte Systeme zu entwickeln und zu betreiben. Das Copyright Clearance Center, das FBM-RightsLink betreibt, steht als Anteilseigner von IPR License voll und ganz hinter der Umstellung.

Jane Tappuni, Geschäftsführerin von IPR License: „Die Idee ist es, eine Plattform zu betreiben, die alle Bedürfnisse erfüllt, so dass unsere Kunden – egal, ob sie sich in Deutschland, in UK oder anderswo befinden – nicht nur Übersetzungsrechte über Instant Rights kaufen und verkaufen, sondern auch Verhandlungen über Abdruckgenehmigungen via Instant Permissions abschließen können. Wir kooperieren weiterhin mit unseren Kolleginnen und Kollegen bei CCC, mit denen wir seit geraumer Zeit zusammenarbeiten, und wir freuen uns, diese enge Partnerschaft weiterzuführen.“

Die Frankfurter Buchmesse und CCC sehen den Umzug von FBM-RightsLink zu IPR License als eine Gelegenheit, den Kundinnen und Kunden entgegenzukommen, die bisher getrennte Plattformen für Übersetzungs- und Abdruckrechte nutzen mussten.

Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, fügt hinzu: „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, unsere Dienstleistungen zu optimieren und auf den neuesten Stand zu bringen. Durch den Umzug auf das neue System bieten wir den FBM-RightsLink Kundinnen und Kunden weiterhin alle Vorteile, die sie bereits gewohnt sind, und einen erstklassigen Service.“

„Wir sind zuversichtlich, dass der Umzug von FBM-RightsLink zur IPR License Plattform, die Transaktionen von Übersetzungs- und Abdruckrechten aus einer Hand anbietet, reibungslos verlaufen wird. Wir sind davon überzeugt, dass wir unseren Kunden und Mitgliedern durch die Fortführung unserer erfolgreichen Zusammenarbeit von IPR, FBM und CCC am besten dienen können,“ sagte Darren Gillgrass, Direktor für Produkte von und Services für Rechteinhaber beim Copyright Clearance Center. „Wir freuen uns auf die Fortführung unserer Partnerschaft mit IPR License und tragen unseren Teil zu einem reibungslosen Übergang und der kontinuierlichen Unterstützung bei.“


Über das Copyright Clearance Center (CCC)
Das Copyright Clearance Center (CCC) ist weltweiter Marktführer für Content Management, Lizenz-, Entdeckungs- und Bereitstellungslösungen. Das CCC pflegt enge Beziehungen zu den Akteurinnen und Akteuren, die Inhalte kreieren und denen, die sie nutzen. Dadurch bringt es marktbasierte Lösungen voran, die die Forschung fördern, das Verlagswesen antreiben und das Urheberrecht bewahren. Mit seinen Tochterunternehmen RightsDirect und Ixxus bietet CCC Millionen Menschen Lösungen von den weltgrößten Unternehmen und wissenschaftlichen Institutionen an. www.copyright.com

Über IPR License
IPR License ist der erste online Rechte- und Lizenzenmarktplatz im internationalen Publishing, der alle Transaktionen vollständig abbilden kann. IPR License wurde im Jahr 2012 gegründet, als eine entsprechende Marktlücke für eine Plattform identifiziert wurde, auf der Rechtehändler aus der Verlagswelt nationale und internationale Lizenzgeschäfte komplett und digital abwickeln können. Nach umfänglichen Investitionen der Frankfurter Buchmesse im Mai 2015 in IPR License wurden im April 2016 die Mehrheitsanteile am Unternehmen erworben. Das Copyright Clearance Center (CCC) hält weiterhin eine Minderheitsbeteiligung. IPR License hat inzwischen über 500 Mitglieder, die ihre Rechte online einsehbar machen, und einen großen, internationalen Abonnentenbestand an Lizenznehmern. Seit seiner Gründung wurden die auf IPR License gelisteten Rechtekataloge von Akteurinnen und Akteuren aus 201 Ländern und über 168 verschiedene Sprachen hinweg eingesehen. www.iprlicense.com Twitter: @IPRLicense

Über die Frankfurter Buchmesse
Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.150 Ausstellern aus 106 Ländern, rund 278.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten, davon 2.400 Blogger, die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurter Buchmesse Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Das 2016 entwickelte Format THE ARTS+ ist Messe, Business Festival und ein internationaler Treffpunkt der Kultur- und Kreativindustrie. Ziel ist es, die Potentiale der Digitalisierung für kreative Inhalte zu nutzen und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. www.buchmesse.de

Kontakt für die Medien:
Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse
Katja Böhne, Geschäftsleitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@book-fair.com
Kathrin Grün, Leitung Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-170, gruen@book-fair.com
> weitere Pressemitteilungen > www.buchmesse.de/pressemitteilungen/
> zu den Pressefotos > www.buchmesse.de/pressefotos/


Zurück zur Übersichtsseite