Buchmärkte

Internationale Flaggen

Marktvolumen, Lizenzvergaben, Verlags- und Buchhandelszahlen: Hier finden Sie Antworten von internationalen Branchenexperten und in unseren Buchmarktstudien. Die Frankfurter Buchmesse ist auf vielen ausländischen Buchmessen präsent und weltweit vernetzt. Dort recherchieren wir für Sie nach Wirtschaftsdaten zu den Buchmärkten der besuchten Länder.

Arabische Welt

Informationen zum arabischen Buchmarkt

Flagge Arabische Liga 2014 43807

Die Entwicklungen in der gesamten arabischen Welt bleiben spannend, in allen Ländern wird der Ruf nach Demokratie und Freiheit laut. Neue, unabhängige Verlage entstehen, bestehende Verlage sind aufgefordert, sich neu zu orientieren.



Buchmarktstudie von Samar Abou-Zeid (ehemaliger Programmlektor bei der Bloomsbury Qatar Foundation und ehemaliger Fellow der Frankfurter Buchmesse)
The Arab book market - A general presentation with a focus on Qatar

Ägypten

Informationen zum ägyptischen Buchmarkt

320px-flag Of Egypt Svg.png

Ägypten befindet sich seit der Revolution im Umbruch. Zwar sind die Umsätze im Buchhandel um bis zu 70 Prozent zurückgegangen, aber es haben sich nach der Revolution auch zahlreiche kleine, alternative Verlage gegründet. In der momentanen politischen Situation des Landes ist die Entwicklung schwer abzuschätzen.

Über Basisinformationen hinaus haben wir eine Buchmarktstudie zu Ägypten erstellt (2006, Englische Sprache). Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an: helle@book-fair.com

Details Buchmarkt Ägypten (Stand 2010)

Argentinien

Informationen über den argentinischen Buchmarkt

500px-flag Of Argentina Svg.png

Argentinien ist Teil eines großen spanischsprachigen Marktes, der über 400 Millionen Menschen in 21 Ländern und zwei Kontinenten umfasst. Argentinien hat eine lange Verlagstradition und einen lebendigen, sich ständig verändernden Buchmarkt. Im letzten Jahrzehnt wurden über 60 unabhängige Verlage in verschiedenen Sparten gegründet. Professionell und international gut vernetzt, nutzen alle Verlage das intellektuelle und künstlerische Umfeld von Buenos Aires, der Stadt, in der über 70% aller argentinischen Verlage ihren Sitz haben.
Details Buchmarkt Argentinien (Stand 2010)

Armenien

Informationen zum armenischen Buchmarkt

Flag Of Armenia.png 43780.png

Armenien hat eine lange Buchtradition, die bis in das Mittelalter zurückgeht. Trotz der momentanen wirtschaftlichen und sozialen Schwierigkeiten in Armenien wurden Gesetze zur Stärkung der Buchbranche beschlossen. In den letzten zehn Jahren hat sich die Buchproduktion verdoppelt, die Auflagenhöhe ist aber nach wie vor gering. In der gesamten Branche wird jedoch weiterhin intensiv an der Verbreitung armenischer Literatur im In- und Ausland gearbeitet.

Bookplatform, Projekt der Stiftung Next Page:
Informationen zum armenischen Buchmarkt

Brasilien

Informationen über den brasilianischen Buchmarkt

500px-flag Of Brazil Svg.png

Brasilien kann als einer der größten Wachstumsmärkte der Welt einen stetig wachsenden Buchmarkt und eine für Schwellenländer ungewöhnlich professionelle Buchbranche vorweisen. Das Land verzeichnet jährlich steigende Verkaufszahlen für E-Books, was sich allerdings nur mit 0,01% im Gesamtumsatz niederschlägt.

Details zum Buchmarkt Brasilien (Stand 2013)

Associação Brasileira de Difusão do Livro - Pesquisa FIPE 2011:
Produktion und Verkauf der brasilianischen Verlagsbranche (Präsentation)

Chile

Informationen über den chilenischen Buchmarkt

320px-flag Of Chile Svg.png

Chile verzeichnet seit 2000 einen stetigen Anstieg an Verlagen und Neuerscheinungen. Allerdings konzentrieren sich 86,9 % der Verlage in der Region Metropolitana (Santiago de Chile) und der Wachstum ist im Vergleich zu den lateinamerikanischen Nachbarstaaten eher gering. Unter den 20 Verlagen, die die meisten Titel veröffentlichen, befinden sich u. a. Grupo Santillana, Random House Mondadori, LOM Ediciones und Grupo Editorial Norma. Bücher werden mit 19% besteuert und sind infolgedessen sehr teuer, daher beziehen viele Chilenen ihre Bücher in Argentinien oder kaufen Raubkopien. Der Anteil der Übersetzungen betrug im Jahr 2008 rund 5% der Veröffentlichungen.
Details Buchmarkt Chile (Stand 2009)

China

Informationen zum Buchmarkt der Volksrepublik China

320px-flag Of The People S Republic Of China Svg.png

Die Verlagsindustrie Chinas befindet sich im Umbruch. Bis 2002 befanden sich die Verlagshäuser entweder im Staatsbesitz oder waren als gemeinnützige Organisationen tätig. Seit 2003 werden schrittweise Reformen eingeführt, die eine stärkere Marktorientierung zum Ziel haben und den staatlichen Einfluss auf die Verlagswelt reduzieren sollen. Dennoch bleibt die Buchbranche auch heute noch einer der vom Staat am stärksten kontrollierten Industriezweige in China. Die zuständige Behörde für die Aufsicht des Verlagswesens und der Presse in China (GAPP) ist verantwortlich für die Umsetzung staatlicher Verordnungen, die Vergabe von ISBN-Nummern und die Genehmigung von Verlagsneugründungen. Ebenfalls ist die GAPP für die internationalen Kooperationen zwischen chinesischen und ausländischen Verlagshäusern zuständig.
Details Buchmarkt China

Deutschland

Informationen zum deutschen Buchmarkt

Flag Of Germany Svg.png

Der Umsatz der gesamten Branche ist 2012 um 0,8 Prozent auf 9,520 Mrd. Euro gesunken. Nach sieben Wachstumsjahren sind die Gesamtumsätze damit zum zweiten Mal in Folge leicht rückläufig – wobei die Einbußen 2012 nicht so ausgeprägt sind wie 2011, als ein Minus von 1,4 Prozent aufgelaufen war. Die größten Umsatzzuwächse erzielte wie schon in den vergangenen Jahren der Versandbuchhandel (+6,3 Prozent), wobei die Umsatzsteigerung hier 2012 erneut auf den Online-Buchhandel zurückzuführen ist (+10,4 Prozent, reiner Versandhandel: -13,9 Prozent).

Details Buchmarkt Deutschland 2012

Finnland

Informationen über die Buchproduktion in Finnland

Flag Of Finland Svg.png

Unter dem Titel Finnland. Cool. bereitet sich das Land zurzeit auf seinen Ehrengastauftritt auf der Frankfurter Buchmesse 2014 vor. In Finnland, wo Lesen und Schreiben traditionell einen hohen Stellenwert hat, hat man es mit einem dreisprachigen Buchmarkt zu tun, es erscheinen Titel in finnisch, finnlandschwedisch und in wachsendem Maße auch in der Sprache der Sami. Schwedische Titel werden meistens in Ko-Produktion mit dem schwedischen Mutterverlag produziert.
Details Buchmarkt Finnland

Frankreich

Informationen zum französischen Buchmarkt

Flag Of France Svg.png

Das Jahr 2014 hat in Frankreich mit einem kleinen Anstieg der Neuerscheinungen begonnen, ein sehr positives Signal aus der Buchbranche, deren Umsätze seit ein paar Jahren zwar sinken, die aber im Vergleich zu anderen Branchen als relativ stabil gilt. Französische Titel erfreuen sich wachsender Beliebtheit, sowohl im eigenen Land als auch weltweit – die Anzahl der Übersetzungen aus dem Französischen sind seit 2009 stetig angestiegen und machten 2012 einen Anteil von 17,3% der Verlagsproduktion aus (2011: 15,9%).
Details Buchmarkt Frankreich (Stand 2013)

BIEF, französischen Verlegerverband:
Bücher aus Frankreich (Kataloge und Verzeichnisse)

Organigramm der französischen Verlagsgruppen und ihre Vertriebskanälen - Livres Hebdos, März 2013 (frz.):
Die französische Verlagswelt 2013

Georgien

Informationen zum georgischen Buchmarkt

Flag Of Georgia.png 43781.png

Die georgische Verlagslandschaft befindet sich in einem Wandlungsprozess. Der traditionell von wenigen größeren Verlagen dominierte Buchmarkt soll durch ein 2010 vom Kultusministerium ins Leben gerufene Programm zur Förderung georgischer Literatur im In- und Ausland vielfältiger werden (www.book.gov.ge).

Bookplatform, Projekt der Stiftung Next Page:
Informationen zum georgischen Buchmarkt

Griechenland

Informationen zum griechischen Buchmarkt

Flag Of Greece Svg.png

Der Buchmarkt befindet sich wie alle Branchen in Griechenland seit 2008 in einer starken Rezession. Die letzten verfügbaren Daten zum griechischen Buchmarkt stammen aus dem Jahr 2012 und wurden vom National Book Center of Greece veröffentlicht. Die Zahl der veröffentlichten Titel ist stark geschrumpft, wichtig bleiben Lizenzgeschäfte mit dem Ausland in den Bereichen Kunstbuch, Museumskataloge und griechische Literatur. Bei den Buchimporten nach Griechenland im Wert von rund 10 Millionen Euro handelt es sich vor allem um Materialien für den Schulmarkt.
Details Buchmarkt Griechenland

National Book Center of Greece:
The Book Market in Greece

Indien

Informationen zum indischen Buchmarkt

Flag Of India Svg.png

Indien rangiert nach China auf Platz zwei der weltweit attraktivsten Investitionsziele. Indiens Potenzial sind exzellent ausgebildete, junge Fachkräfte, ein stabiles staatliches System sowie hohe Gewinnmargen für ausländische Firmen. Indien verfügt mit seinen ca. 10 Mio. Studenten und seiner wachsenden Mittelschicht über hohes Bildungspotential, enorme Kaufkraft und eine vielfältige Verlagslandschaft. Deutschland hat dort im Bereich Bildung, Wissenschaft und Technik einen exzellenten Ruf. Deutsch zu lernen ist im ganzen Land populär. Indien ist das einzige Land, in dem Bücher in etwa 18 Sprachen publiziert werden. Englisch hat mit ca. 40-45 Prozent den bedeutendsten Anteil. Nach den USA und England rangiert Indien somit auf Platz 3 der Publikationen in englischer Sprache.
Details Buchmarkt Indien (2013)

Indonesien

Informationen zum indonesischen Buchmarkt

320px-flag Of Indonesia.png 43778.png

Indonesien wird 2015 Ehrengast der Frankfurter Buchmesse

Pressemitteilung Indonesien

Island

Informationen zum isländischen Buchmarkt

320px-flag Of Iceland Svg.png

Island ist weltweit einer der kleinsten Buchmärkte, gleichzeitig aber einer der produktivsten. Durch seine geographische Lage und seine Kultur ist Island eine Schnittstelle zwischen Amerika und Europa.
Details Buchmarkt Island

Italien

Informationen zum italienischen Buchmarkt

Flag Of Italy Svg.png

Der italienische Buchmarkt sieht sich seit 2010 großen Veränderungen ausgesetzt. Mit der Wirtschaftskrise hat die Branche zwar einen starken Einbruch registriert (-8,7%), allerdings sind Titelangebot und Auflagenhöhe angestiegen. Auch das E-Book-Segment, der Rechteverkauf und Koproduktionen können einen Wachstum verzeichnen. Die Zahl der Leser allerdings ging trotz sinkender Buchpreise zurück: nur 25,9 Millionen Personen lesen mindestens ein Buch im Jahr. Bei den Übersetzungen lässt sich ebenfalls ein Rückgang feststellen.
Details Buchmarkt Italien (Stand 2007)

Japan

Informationen über den Buchmarkt Japan

Flag Of Japan Svg.png

Laut Publishers Weekly (2013) sind unter den 60 größten Verlagen weltweit sieben japanische Unternehmen gelistet. Dennoch stehen die japanischen Verleger seit Jahren unter Druck. Die aktuell von der Publishers Association for Cultural Exchange herausgegebene Statistik nennt für 2011 einen Umsatzrückgang für Bücher und Zeitschriften um 3,8% gegenüber dem Vorjahr.

Japan Foundation/Publishers Association for Cultural Exchange, Japan:
Practical Guide to Publishing in Japan

Jordanien

Informationen zum jordanischen Buchmarkt

320px-flag Of Jordan Svg.png

Auf den ersten Blick und im Vergleich zu anderen Buchindustrien der arabischen Welt scheint der jordanische Buchmarkt eher unbedeutend. Allerdings hat sich Jordanien in den letzten 50 Jahren als Zentrum eines relativ dynamischen Buchmarkts etabliert.


Über Basisinformationen hinaus haben wir detaillierte Buchmarktstudien zu Jordanien erstellt (2006, Englische Sprache). Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an: helle@book-fair.com.

Details Buchmarkt Jordanien (Stand 2010)

Libanon

Informationen zum libanesischen Buchmarkt

Flag Of Lebanon.png 43782.png

Obwohl der Libanon ein kleines Land ist, zeigt die libanesische Buchindustrie eine große Dynamik. Der Libanon ist zusammen mit Ägypten für 80% der gesamt-arabischen Buchproduktion verantwortlich. Aber nur 10% der veröffentlichten Bücher werden im Libanon verkauft. Die libanesische Verlagswelt ist also stark am Export orientiert.

Über Basisinformationen hinaus haben wir eine Buchmarktstudie zu Lebanon erstellt (2006, Englische Sprache). Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an: helle@book-fair.com.

Buchmarktstudie von Samar Abou-Zeid (ehemaliger Programmlektor bei der Bloomsbury Qatar Foundation und ehemaliger Fellow der Frankfurter Buchmesse)
Lebanon's book market - A strong partner for licensing to the Arab world

Marokko

Informationen über den Buchmarkt Marokko

320px-flag Of Morocco Svg.png

Die Entwicklung der marokkanischen Buchindustrie wird von massiven Importen aus Frankreich und Nahost sowie einer noch hohen Analphabeten-Quote beeinflusst. Durch eine junge Bevölkerung wird jedoch das Bildungssegment immer bedeutender.

Über Basisinformationen hinaus haben wir eine Buchmarktstudie zu Marokko erstellt (2006, Englische Sprache). Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an: helle@book-fair.com.

Details Buchmarkt Marokko (Stand 2010)

Mexiko

Informationen über den Buchmarkt Mexiko

320px-flag Of Mexico Svg.png

Die Entwicklung der marokkanischen Buchindustrie wird von massiven Importen aus Frankreich und Nahost sowie einer noch hohen Analphabeten-Quote beeinflusst. Durch eine junge Bevölkerung wird jedoch das Bildungssegment immer bedeutender.


Details Buchmarkt Mexiko (Stand 2010)

Niederlande

Informationen zum niederländischen Buchmarkt

320px-flag Of The Netherlands Svg.png

Der niederländische Buchmarkt geht mit der Zeit. Neue Selfpublishing-Plattformen mit innovativen Geschäftsmodellen entstehen und für das Jahr 2015 werden Zuwachsraten von 3-5% im E-Book-Segment erwartet. Auch wenn im traditionellen Verlagswesen starke Konzentrationsbestrebungen und Zukäufe von Seiten der großen Verlagsgruppen an der Tagesordnung sind, finden dennoch eine Vielzahl von kleinen, unabhängigen Verlagen auf dem niederländischen Markt ihren Platz.
Details Buchmarkt Niederlande (Stand 2012)

Polen

Informationen zum polnischen Buchmarkt

Flag Of Poland Svg.png

Polen ist ein höchst attraktiver Markt für das Lizenzgeschäft. 2012 machten Übersetzungen 34% der Veröffentlichungen aus. Deutsch ist nach Englisch die zweitwichtigste Herkunftssprache. Der polnische Buchmarkt ist durch eine hohe Konzentration gekennzeichnet. Es gibt in Polen keine Buchpreisbindung und die Einführung der Mehrwertsteuer 2011 auf Bücher (5%) hatte eine starke Preiserhöhung zur Folge.
Details Buchmarkt Polen (2009)

The Book Institute (Instytut Książki):
The Polish book market

Russland

Informationen zum russischen Buchmarkt

Flag Of Russia Svg.png

Mit mehr als 100.000 Neuerscheinungen pro Jahr ist Russland einer der zehn größten Buchmärkte weltweit. Die russische Buchbranche entwickelt sich weiterhin rasant, wenn auch beeinflusst von der allgemeinen Wirtschaftskrise und der Tendenz zu Fusionen und Übernahmen. 2011 bildete sich eine Allianz unabhängiger Verlage, die in Russland zunehmend an Popularität gewinnen. Für die Vergabe deutscher Lizenzen ist Russland ein wichtiger Markt: Deutsch liegt auf Rang 3 der Herkunftssprachen für Übersetzungen.
Details Buchmarkt Russland (Stand 2010)

Schweden

Informationen zum Buchmarkt in Schweden

Flag Of Sweden Svg.png

Die schwedischen Verlage reagieren mit geringeren Auflagenzahlen und Neuerscheinungen auf die Schwierigkeiten, denen der schwedische Buchmarkt seit längerem ausgesetzt ist. Die Marktverschiebungen durch die Fusion der zwei größten Buchhandelsketten sowie die Verkaufsabsichten von Norstedt, dem ältesten Verlag Schwedens, verunsichern den Markt. Der Anteil an Buchkäufen über das Internet beträgt 24%.
Details Buchmarkt Schweden (Stand 2010)

Spanien

Informationen zum spanischen Buchmarkt

Flag Of Spain Svg.png

Der spanischsprachige Buchmarkt wird sowohl in Spanien als auch in Lateinamerika von 4 großen spanischen Konzernen dominiert: Grupo Planeta, Grupo Santillana, Penguin Random House und Grupo Anaya. Auch die Buchbranche bekommt die Folgen der in Spanien allgemein heftigen Wirtschaftskrise zu spüren. In den letzten 5 Jahren ging der Umsatz um mehr als 10% zurück, die Zahl der verkauften Exemplare um gut 20%. Die Verlage reduzieren die Titelproduktion, um so den Umsatzeinbrüchen entgegenzuwirken. Positiv zu vermelden ist ein Plus bei den Exportzahlen, die somit als Stützpfeiler der Buchbranche an Bedeutung gewinnen. Ebenso ist eine positive Tendenz im Lizenzgeschäft zu verzeichnen, was Spanien zu einem der wichtigsten Lizenzpartner für Deutschland macht. Im eigenen Markt beschäftigt man sich außerdem mit folgenden Themen: Beibehalten einer reduzierten MwSt auf Bücher von 4%, Kampf gegen Piraterie und ein verbesserter Urheberrechtsschutz.
Details Buchmarkt Spanien

Federación de Gremios de Editores de España:
Der Buchmarkt in Spanien (Spanisch)

Südafrika

Informationen zum südafrikanischen Buchmarkt

Flag Of South Africa Svg.png

Südafrika verfügt über einen großen landeseigenen Absatzmarkt und gute Vertriebsstrukturen. Die Gesamtzahl der Verlage können auf etwa 230 geschätzt werden, der südafrikanische Verlegerverband PASA zählt 178 Mitglieder. Trotz einer wachsenden Mittelschicht, vor allem unter der schwarzen Bevölkerung, beträgt der Anteil der regelmäßigen Buchkäufer nur ca. 1%.
Details Buchmarkt Südafrika

  • Lehrmittel: 2,066 Mrd. ZAR
  • Fachbücher: 773 Mio. ZAR
  • Belletristik, Sachbuch, Kinder- und Jugendbuch: 1,240 Mrd. ZAR

Syrien

Informationen über den Buchmarkt Syrien

320px-flag Of Syria Svg.png

Aufgrund des derzeitigen Bürgerkrieges steckt die syrische Buchindustrie in einer sehr schwierigen Situation. Trotzdem ist der syrische Verlegerverband weiter aktiv und versucht, auf arabischen und internationalen Messen präsent zu sein.

Über Basisinformationen hinaus haben wir eine Buchmarktstudie zu Syrien erstellt (2006, Englische Sprache). Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an: helle@book-fair.com.
Details Buchmarkt Syrien

Tschechien

Informationen zum tschechischen Buchmarkt

500px-flag Of The Czech Republic.png 43779.png

Nach dem Zusammenbruch des Ostblocks 1989 machten sich in der tschechischen Verlagsindustrie starke Veränderungen bemerkbar: Anfang der Neunziger wurden viele Verlage gegründet, die im eigenen Land einen großen Stellenwert besitzen. Trotz der aufgekommenen Schwierigkeiten im Zuge der der europäischen Wirtschaftskrise und einer neuerlichen Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Bücher bleibt in Tschechien die Beliebtheit von Büchern hoch, die Lesegewohnheiten der Bürger gelten in Europa als überdurchschnittlich.

Tschechische Buchhändler und Verlegerverband (ACBP), Autor: Svět knihy
Basis Facts - Book results for the Czech Republic in 2012

Tunesien

Informationen über den tunesischen Buchmarkt

Flag Of Tunisia Svg.png

Die Buchproduktion in Tunesien liegt bei etwa 1.300 Titeln pro Jahr - mehr als die Hälfte davon aus dem Bereich Kinderbuch und Bildung. Die Distributionskanäle in Tunesien sind sehr beschränkt, so dass Verlagshäuser ihr Publikum vor allem in den großen Städten finden. Bis jetzt hat sich der tunesische Markt kaum für andere Märkte geöffnet, doch auch hier befindet sich das Verlagswesen durch die politischen Revolutionen im Umbruch.

Über Basisinformationen hinaus haben wir eine Buchmarktstudie zu Tunesien erstellt (2006, Englische Sprache). Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an: helle@book-fair.com.
Details Buchmarkt Tunesien

Türkei

Informationen zum türkischen Buchmarkt

Flag Of Turkey Svg.png

Die Wachstumsdynamik der türkischen Wirtschaft wurde in den letzten Jahren durch die Euro-Krise, die instabile Lage jenseits der Landesgrenze in Syrien sowie durch innere politische Unruhen gedämpft. Dennoch kann die Wirtschaftsentwicklung in der Türkei als positiv bewertet werden. Die Verlagsbranche bleibt dynamisch und professionalisiert sich z.B. dadurch, dass in den Häusern Rechteabteilungen auf- und ausgebaut werden. Durch Teilnahme an internationalen Buchmessen, die durch das türkische Kultur-und Tourismusministerium gefördert werden, agieren türkische Verleger zunehmend international und sind gern gesehene Lizenzpartner.
Details Buchmarkt Türkei

Turkish Publishers Association:
Informationen zum türkischen Buchmarkt

Ukraine

Informationen über den Buchmarkt Ukraine

Flag Of Ukraine.png 43784.png

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion gab es zahlreiche Verlagsgründungen. Zwischen 2002 und 2008 verdoppelte sich die Zahl der Neuerscheinungen. Nach einem Einbruch durch die weltweite Wirtschaftskrise beginnt sich der Markt langsam zu erholen. Der ukrainische Buchmarkt ist stark dominiert durch Buchimporte aus Russland, nur 20% bis 23% entsprechen der landeseigenen Buchproduktion. Ein weiteres Problem für die Buchindustrie stellen die Piraterie sowie die immer noch starken staatlichen Regulierungen dar, die einem vollständigen Modernisierungsprozess der Branche im Wege stehen.

Bookplatform, Projekt der Stiftung Next Page:
Informationen zum ukrainischen Buchmarkt

USA

Der Buchmarkt der Vereinigten Staaten von Amerika

Flag Of The United States Svg.png

Die Informationen liegen in englischer Sprache vor
Based on preliminary figures from U.S. publishers, Bowker is projecting that traditional print book output grew six percent in 2011, from 328,259 titles in 2010 to a projected 347,178 in 2011, driven almost exclusively by a strong self-publishing market. This is the most significant expansion in more than four years for America’s traditional publishing sector, but removing self-publishing from the equation would show that the market is relatively flat from 2010. ...

Find out more about the
US Book Market (updated November 2013)

Vereinigte Arabische Emirate

Informationen über den Buchmarkt VAE

Flag Of The United Arab Emirates.png 43783.png

In den VAE macht die einheimische Buchproduktion (vornehmlich in arabischer Sprache) nur einen kleinen Teil aus. Die Buchindustrie ist geprägt durch Importe aus dem arabischen Raum und aus englischen und nicht englisch- oder arabischsprachigen Märkten (vor allem Südasien).

Fragen? Kontaktieren Sie uns

Nord- und Westeuropa
Anne-Kathrin Häfner
Frankfurter Buchmesse
Anne-Kathrin Häfner
t: +49 (0) 69 2102220
f: +49 (0) 69 2102 46220
haefner@book-fair.com
Mittel-, Ost- und Südeuropa
Vladka Kupska
Frankfurter Buchmesse
Vladka Kupska
t: +49 (0) 69 2102267
f: +49 (0) 69 2102 46267
kupska@book-fair.com
Italien, Lateinamerika
Eleonora di Blasio
Frankfurter Buchmesse
Eleonora di Blasio
t: +49 (0) 69 2102240
f: +49 (0) 69 2102 46240
diBlasio@book-fair.com
Spanien, Portugal, Brasilien
Nicole  Grüner
Frankfurter Buchmesse
Nicole Grüner
t: +49 (0) 69 2102274
f: +49 (0) 69 2102 46274
gruener@book-fair.com
Türkei, Griechenland, Zypern
Hanife Içten
Frankfurter Buchmesse
Hanife Içten
t: +49 (0) 69 2102201
f: +49 (0) 69 2102 46201
icten@book-fair.com
Südostasien, Korea, Afrika, Iran
Ursula Holpp
Frankfurter Buchmesse
Ursula Holpp
t: +49 (0) 69 2102238
f: +49 (0) 69 2102 46238
holpp@book-fair.com
Mittlerer Osten, Japan
Cornelia Helle
Frankfurter Buchmesse
Cornelia Helle
t: +49 (0) 69 2102181
f: +49 (0) 69 2102 46181
helle@book-fair.com
Südasien
Shabnam Sudha Srivastava
German Book Office New Delhi
Shabnam Sudha Srivastava
t: +91 (11) 40201100
f: +91 (11) 40201107
srivastava@newdelhi.gbo.org
China, Hong Kong, Taiwan
Pingping Kang
Buchinformationszentrum Peking
Pingping Kang
t: +86 (0) 10 85276467
kang@biz-beijing.org
Russland
Anastasia Milekhina
Buchinformationszentrum (BIZ) Moskau
Anastasia Milekhina
t: +7 (910) 438 75 11
f: +7 (495) 936 26 49
milekhina@biz-moskau.org

Israel
Ruth  Kumpmann
Frankfurter Buchmesse
Ruth Kumpmann
t: +49 (0) 69 2102129
f: +49 (0) 69 2102 46129
kumpmann@book-fair.com

Deutschland, Österreich und Schweiz

Kontakt Team DACH

Englischsprachige Märkte

Kontakt Team Anglo